top of page

FAQ II


"Ich hab Angst, dass sich durch die Therapie zu viel in meinem Leben ändert. Wie geht man damit um?"

Hier stellt sich -wie immer- die Frage: welche Angst steckt wirklich dahinter? Warum ist es wichtig, trotz Leidensdruck am "alten" Leben festzuhalten? Sicher ist: es gibt viele Wege, neue Erkenntnisse und Veränderungen ins Leben zu integrieren! :)

"Wie lange dauert denn eine Therapie? Wie viele Sitzungen brauche ich?"

Das hängt, wie bei allen Arten von Therapie, von der Mitarbeit ab. Der größte "Fehler", den man machen kann, ist zu glauben, dass der Therapeut/ die Therapeutin irgendwas "wegmachen" oder verändern kann. Der absolute Wunsch nach Veränderung ist ein Grundbaustein für erfolgreiche Therapie. Nichtsdestotrotz ist es wichtig zu wissen, dass die Therapie durch Emotionale Umkehr als sehr effektive Kurzzeittherapie gilt. In der Regel braucht es maximal vier Sitzungen à 90-120 Minuten um grundlegende Veränderungen bei sich und im Leben zu bemerken. Oft ist es sogar das Umfeld, das zuerst die (positiven) Veränderungen wahrnimmt.

bottom of page